Meiko Fachhandels-Symposium 2012

Gewinnbringende Nachhaltigkeit

Service ist eine Sache von Qualität und Zuverlässigkeit. Auf dem Fachhandels-Symposium von Meiko schulte das Unternehmen jedoch seine zertifizierten Netzwerkpartner nicht nur im technischen Bereich, sondern ein selbst ernannter Launologe plädierte für gute Stimmung und Freundlichkeit für mehr Geschäftserfolg.

GastroSpiegel, 08.11.2012 - Eine zeitgemäße Informationsbeschaffung hilft, kompetent zu bleiben. Davon ist der Spültechnik-Hersteller Meiko überzeugt und griff bei seinem diesjährigen Fachhandels-Symposium viele Themen auf (siehe Kasten). Besonders im Fokus stand das Thema „optimaler Service“. Laut Serviceleiter und Prokurist Hans-Dieter Breideband sowie Technik-Serviceleiter Frank Mildenberger verfügt das Unternehmen inzwischen über ein Netz von 250 autorisierten Servicepartnern mit über 800 Kompetenztechnikern verfügt. Mit 125 Fachhändlern war das diesjährige Fachhandels-Symposium im Freizeitpart Rust gut besucht.

Wichtig sei für die Servicepartner, dass sie sich neben dem Symposium über Onlineschulungen und IT-Seminare einen weiteren Vorsprung gegenüber den Wettbewerbern sichern, wie Mildenberger betont. Via Internet habe jeder Autorisierte einen Zugriff auf Informationen und könne in einen direkten Dialog mit dem Meiko-Coach treten. Laut Mildenberger sei deutlich erkennbar, dass sich das Servicepartner-Netz zunehmend dichter und effizienter gestalte. Der After-Sales-Service werde bei Meiko großgeschrieben – „nur eine rundum zufriedene Klientel kommt wieder und bleibt“, ist die Erkenntnis.

Doch auch das Thema „gute Stimmung“ gewinnt an Wichtigkeit im Service-Bereich. Durch sie könne sowohl die interne als auch die externe Kommunikation verbessert werden. Die Darstellung des Dienstleistungsgedankens auf dem Symposium durch Helmut Fuchs, Deutschlands ersten und selbst ernannten „Launologen“, ließ erkennen, dass Service nicht allein eine Sache von Qualität und Zuverlässigkeit ist. Für ihn darf eine dritte Komponente nicht fehlen: Freundlichkeit. Der Management-Trainer brachte das auf „seinen“ Punkt: Gut gelaunte, motivierte und freundliche Mitarbeiter sind der Schlüssel eines nachhaltigen Erfolgs. Er riet zur Ermittlung von Stimmungsbildern bei Mitarbeitern. Wie treten sie auf? Wie ist die Körperhaltung? Wie die Stimme?

Negative wie positive Stimmungen wirken sich nach Meinung von Fuchs aus: Zum Beispiel auf das Beschwerdemanagement, auf soziales Verhalten, auf Motivation bis hin zur Gedächtnisleistung. „Schlechte Stimmung ist weitgehend gelernt, gute Stimmung auch“, ist das Credo des Trainers. Jede Analyse über das eigene Verhalten oder das der Mitarbeiter sei ein Ansatz für Optimierung, denn Stimmungen seien ansteckend. Sie können sich auf Kollegen, von Vorgesetzten auf untergeordnete Mitarbeiter, vom Servicetechniker auf den Kunden und vom Kellner auf den Gast übertragen. Mit dieser Erkenntnis könne Griesgrämigkeit in Freundlichkeit gewandelt werden. Stimmungsmache in bestem Sinne sei der Garant für gewinnbringende Nachhaltigkeit.

Über das Meiko-Fachhandels-Symposium 2012:
Auf der zweitägigen Veranstaltung traf sich das Management des Offenburger Traditionsunternehmens mit 125 Fachhändlern zum diesjährigen Fachhandels-Symposium im herbstlich dekorierten Europa-Park von Rust. In fein ausgearbeiteten Referaten wurde nicht nur über Themen wie Ausbildungsmaßnahmen, Speiserestesammelsysteme, Reststoffverwertung in Biogasanlagen, materialfreundliches Gläserspülen, Energieeffizienz, Versorgungstechnik sowie die Neufassung der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) und die EU-Maschinenrichtlinie gesprochen und diskutiert. Meiko war es außerdem wichtig, seine klare Orientierung hin zum Absatzkanal des Fachhandels aufzuzeigen. Wie sich dies beispielsweise strategisch in einem „bedarfsgerechten Marketing“ darstellt, vermittelte Vertriebs- und Marketingleiter Dietmar Zapf.

DruckenE-Mail

Mediadaten

Aktuelle Mediadaten GastroSpiegel 2021

weiter

Ausgabe verpasst?

Lesen Sie alte Ausgaben online als E-Paper.

weiter

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontakt